Depardieu – Die Flucht der Reichen

Nun soll es also Mütterchen Russland sein, Depardieu kehrt Frankreich den Rücken zu.

In den Medien herrscht ein grosses Bläterrascheln – Soll das so? Darf das? Wie kann es sein dass?

Weil ich von dem Problem des Reichtumes unbetroffen bin, kann ich dazu -wie herrlich!- eine entspannte Meinung haben.

Wäre ich ein Staat, der nicht wirtschaften kann, würde ich versuchen, aus jeder erdenklichen Quelle Geld zu schöpfen (unabhängig davon, ob ich in meinem Beispiel Französischer oder Deutscher Staat wäre, oder woher auch immer).

Wäre ich der betroffene Reiche, würde ich wohl sicherlich versuchen, das Meine auf legalem Wege in „Sicherheit“ zu bringen – wer gibt von Seinem (wenn auch irrational Vielem) schon gerne etwas ab.

Wäre ich die neidische Öffentlichkeit – ich schrie Zeter und Mordio, lüstern und gierig auf das, was ich zwar sähe, aber nie eignen würde.

 Seltsam, also, dass es möglich ist, dass ein und dieselbe Angelegenheit so viele Seiten hat, und jede Seite nachvollziehbar ist. Was hier wahr und richtig ist, kann ich -erneut nicht- sagen.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.