Namen

Wer bei der Stasi mitarbeitete, bekam einen Decknamen.

Aus Max Mustermann wurde „Topas“, Liese Müller wurde „Anne Wasweissich“. Dies liesse sich beliebig fortsetzen.

Betrachtet man aber die „normalen“ Menschen, so ist auffällig, dass kaum jemand bei dem Namen bleibt, den er hat:

In der Beziehung wird er zum „Bärchen“, sie zur „Maus“. Auf der Arbeit wird Bülent Gülay zu „F10686“, im Internet heisst der grösste Loser „blackdaniel“ in seinem gmx account.

Wollen wir alle jemand anders sein? Von was wollen wir weg? Zu was wollen wir hin?

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.