Buddhisten sind fürchterlich.

Ich liege auf der Wiese des Baggersees. Der See ist von mir aus um die Ecke, und ich weiss: das ist eines meiner vielen Privilegien. Im linken Arm: mein Ältester, im Rechten: meine Tochter. Wir alle drei dösen. Ich blinzele in den Himmel: Shivablau.

So soll es sein. Es ist DER perfekte Tag!

Ich bin glücklich, und denke: ich bin glücklich.

Dann denke ich: bin ich nun ein Buddha? Satt bin ich. Ich könnte ein Bodhissatva sein. Ich müsste dann die Dinge so sehen, wie sie sind, völlig im Jetzt und Hier sein; befreit von allem Leid…

und ich denke… und denke…

Und dann wird mir klar: bevor ich es dachte, da war ich es.

Buddhisten sind fürchterlich.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.