Loslassen

Ich bereite die kommende Stunde, für Donnerstag, vor – und das Thema „Loslassen“ soll es also sein.

Wie macht man Loslassen erlebbar und fühlbar?

Was ist das eigentlich?

Sicher nicht: dagegen ankämpfen.

Sicher nicht: sich unterordnen.

Vielleicht: es gütig annehmen, das Konzept auflösen.

Aber: das ist so schwer. Gütig zu sein, zu akzeptieren, freundlich der Negativität gegenüber zu sein.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.