Sozial?

„Das Wort sozial (von lat. socius‚ gemeinsam, verbunden, verbündet‘) bezeichnet wechselseitige Bezüge als eine Grundbedingtheit des Zusammenlebens, insbesondere des Menschseins (der Mensch als soziales Wesen).“
So weit wikipedia.
Also, es geht um:
1) Beziehungen zwischen Menschen
2) Die eine eigene Wertigkeit haben, denn sie schaffen etwas (Verbundenheit = Gemeinsamkeit = Kultur)
3) Fundamentalbedeutung des Mensch-Seins (des menschlichen Seins).
Zu jedem der drei Punkte (wenn man es denn bei lediglich dreien beläßt) kann man Bände schreiben; Ansichten dazu gibt es aus der Soziologie, Pädagogik, Psychologie, Historik, Rechtswissenschaft…
Basis von alledem ist: sozial sein bedeutet sehr viel. Ohne geht es nicht.
Das, was so wichtig ist, sollte respektiert werden, geachtet, gehütet, gepflegt, umsorgt.
Das ist die Seite des Sollens.
Betrachten wir die Seite des Seins; was ist?

Der Wert des Sozialen degeniert. Das Egomanische, Egoistische dominiert.
Es ist einfacher, Zwietracht zu säen, als ein Gedeihen zu fördern.
Ein Miteinander wird nur dann getragen, wenn es dem Individuum ausschliesslich Vorteile bringt.

Was bedeutet jetzt und hier „sozial“?
Dass es eine Worthülse sein könnte, macht mir Angst.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.