Mitleid

Am 4. Oktober starb Bob. Dies kam nicht überraschend: Bob wurde 88 Jahre alt. Wir standen uns sehr nahe. Es war eine tiefe, innige Freundschaft. Trotz des hohen Alters-als ich den Brief öffnete, und begriff, was ich in Händen hielt, traf mich der Blitz.

Bob ist nunmehr nicht physisch unmittelbar anwesend. Leide ich darunter?

Buddha sagt: „Leiden ist anhaften an Schmerz“.

Empfinde ich also Schmerz? Ja, einerseits. Dieser Schmerz ist jedoch kein originäres Gefühl. Vielmehr handelt es sich um eine Reaktion. So lange, wie Bob lebte, empfand ich Dankbarkeit und Freude dafür, dass solch ein helles Licht wie er in mein Leben schien. Der empfundenen Schmerz ist also-im Grunde genommen-eine Reaktion auf die Abwesenheit von Freude; das negative Gefühl ist somit (nur) die Kehrseite des positiven Gefühls.

Dies sehend, geht der Schmerz nicht weg. Es kommt jedoch eine neue Perspektive hinzu: Schmerz ist ein Hinweis auf Freude.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.